News

About Unified Communications, Collaboration & Enterprise Mobility

Wal-Mart schaltet seine DRM-Server vorerst nicht ab

Wie Engadget berichtet, hat Wal-Mart seine DRM-Server nicht, wie in der letzten Woche angekündigt, zum 9. Oktober abgeschaltet. Die Handelskette informierte ihre Kunden in einer E-Mail über ihre Entscheidung. “Basierend auf dem Feedback, das wir erhalten haben, haben wir uns entschlossen, unsere DRM-Server bis auf weiteres aufrechtzuerhalten“, heißt es in der Nachricht des Wal-Mart Digital Music Team.

Allerdings rät das Wal-Mart Digital Music Team allen Kunden weiterhin, alle mit einer digitalen Rechteverwaltung (DRM) versehenen Songs auf einer beschreibbaren Audio-CD zu sichern. “Durch die Sicherung der Musikstücke stellen Sie sicher, dass Sie auch zukünftig alle Lieder auf jedem beliebigen PC nutzen können.” Die Abschaltung der Server für die digitale Rechteverwaltung hätte zur Folge, dass nach einem Umzug auf einen anderen PC oder einem Crash des Betriebssystem die Lizenzen für die gekaufte Musik nicht erneuert werden könnten und die Songs unwiederbringlich verloren wären.

Zoho Mail – Webmail zur On- und Offline-Nutzung

Das Finde ich nicht uninteressant:

Zoho ergänzt seine Online-Office-Suite um Zoho Mail und verknüpft die E-Mail-Lösung mit anderen webbasierten Applikationen. Wie Zoho Mail aussieht und genutzt wird, können Anwender weitgehend selbst festlegen.

Mehr bei Golem.

Wikipedia wechselt zu Ubuntu

Wikipedia möchte auf seinen knapp 400 Webservern das Betriebsystem auf Ubuntu Linux 8.04 LTS vereinheitlichen.

Im Moment laufen die Server von Wikipedia mit Red Hat Linux 9 und verschiedenen Fedora Versionen. Dieser Distributions Zoo macht die Pflege der Server natürlich nicht einbfacher, denn die Server sind verteilt und das für die Pflege zustandige Team besteht auf 5 Personen. Aus diesem Grund möchte Wikipedia nun alle gut 400 Server auf Ubuntu Linux 8.04 LTS umzustellen.

Der Wechsel zu Ubuntu Linux 8.04 LTSMacht die Administration und Pflege unserer Server einfacher“, so Brion Vibber vom Wikipedia Vorstand. “Wir haben beschlossen, dass wir auf etwas standardisieren wollen.

Der Löwenanteil der Server steht in einem Datencenter in Tampa Forida (USA), weitere stehen in Rechenzentren in Südkorea und Amsterdam, Holland. “Mit der Umstellung wird definitiv vieles einfacher” so Brion Vibber weiter. Dabei denkt er an leichter durchführabre Massenupgrades und dass die Datenzentren wie eine Einheit verwaltet werden können. “Wir können überall die gleiche Kombination laufen lassen und sie macht überall das gleiche“, zudem läuft überall die selbe Software.

Ich persönlich finde, dass Ubuntu Linux 8.04 LTS sicher keine schlechte Wahl ist! Gerade für ein Projekt wie Wikipedia, denn dank des 5 Jahres ist die 8.04 LTS Supported bis 2013.

Was, wenn Microsoft RIM kaufen würde

Marco hat eine Interessante Frage auf Twitter ins Spiel gebracht “Was, wenn Microsoft RIM kaufen würde?“.

Ich persönlich bin der Meinung: Das iPhine und die Android Telefone wären die Gewinner. Microsoft würde sicher früher, oder später, den Domino und Groupwise Support einstellen… eher früher, als später. Und mal im ernst: Da bei der BlackBerry Technologie ja alles über die RIM Infrastruktir transportiert wird: Viele würden nicht wollen, dass alles via Microsoft transportiert werden würde.

Ob die großen Mobilfunk-Provider, die derzeit BlackBerry ja auch pushen, dann noch so an dieser Technologie festhalten, wage ich auch mal zu bezweifeln. Denn da die meisten anderen Pushmail Dienste noch dazu mehr Traffic benötigen, wäre das aus Sicht der Provider nicht mal das schlechteste, denn mehr Traffic, mehr Geld ;-)

Microsoft hätte natürlich mal wieder einen riesen Vorteil: Ein Wettbewerber mit deutlich besserer Technologie weniger am Markt!

Abwarten, wo das ganze hingeht!

OpenOffice.org 3.0

Nach vier Release-Candidates stellt OpenOffice seine neueste Büro-Suite OpenOffice.org 3.0 nun als finale Version zum Download bereit. Zwar fehlt auf der OpenOffice Webseite derzeit noch ein entsprechendes Announcement, auf den Mirrors ist sie jedoch bereits im Stable-Zweig zu finden.

Da die Timestamps der Dateien vom 6. Oktober sind, wurde wohl der letzte Release Kandidat zur finalen Version erklärt.