Posts tagged Beta

OSX 10.9

OS X Mavericks Server: Continuous Integration in Xcode

Dieses durchaus Interessante Feature des kommenden OS X Mavericks Servers geht in den meisten Betrachtungen irgendwie verloren. Aber auch wenn kaum einer darauf eingeht, steckt hinter dem unscheinbaren Xcode in der kommenden Server App scheinbar eine sehr leistungsfähige Lösung.
Zumindest wenn man Software Entwickeln will, aber das dürfte bei dem Feature ja auf der Hand liegen.

Leider ist im Moment recht wenig von diesem Feature bekannt… Wobei klar zu sein scheint, dass es neben dem Hosting von Repositories via Subversion (svn+ssh) und Git, können wohl auch komplexe Bots zum automatisieren von Workflows bereitgestellt werden.
Das wäre für die Entwicklung in Teams sicher eine grosser Schritt! Zentral laufende Unit-Tests und die gemeinsame Nutzung von Tests-Cases sind heute essentiell. Natürlich gibt es dazu diverse Tools um genau diesen Use-Case zu erschlagen, aber wenn ich diese Möglichkeit vom bereits vorhandenen Server bereitgestellt bekommen würde, dann ist das auf jeden Fall einen Blick Wert.

Ich selbst nutze den Mountail Lion Server ja bereits um meine GIT Repositories bereitzustellen, zusätzlich nutze ich Redmine samt zig Modulen.
Aber ich würde mir einiges davon sicher sparen können, wenn der “Continuous Integration in Xcode” kommt.

iOS 7

iOS 7 und warum sich das Leute antun?

Apple hat auf der WWDC vor wenigen Tagen ja die neue iOS Version 7 als Beta 1 an seine Entwickler freigegeben. Und die erste Beta von 10.9 (Mavericks)!
Und es scheint so, als ob immer mehr sich die Beta installieren und das obwohl sie keine Developer sind… Ich persönlich frage mich allerdings warum!

Read More

iOS Features abseits der meisten News

Apple hat gestern auf der WWDC, wie erwartet, iOS 6 vorgestellt. Seit dem gibt es ja eine ganze Menge Seiten die darüber berichtet haben… Die meisten haben sich auf die Hauptfeatures und Buzz-Words (Facebook Integration usw.) konzentriert. iOS 6 und OS X 10.8 (Mountain Lion) bringen aber noch einiges mehr.

Do not disturb
Ein extrem cooles Feature! Wer einfach mal konzentriert arbeiten will, oder muss, der wird das DnD Feature sehr schnell zu schätzen lernen. Einfach mal Ruhe vor dem Telefon. Auch Anrufe werden abgewiesen… Aber es kann eine VIP Liste (Siehe unten) oder eine Gruppe aus der Adressliste ausgewählt werden die weiterhin anrufen kann bzw. im Notification Center angezeigt werden. Das Feature ist auch in OS X 10.8 (Mountain Lion) vorhanden.
Dieses Feature wird automatisch aktiviert wenn das iDevice an einen Projektor angeschlossen wird. Wer mit seinem iPhone und/oder iPad Präsentiert wird es recht gut finden.

Call management
Ein Anruf kann nun einfach abgelehnt werden, auf Wunsch auch mit einer Text Nachricht. Dazu können auch Template Text hinterlegt werden. Nettes Feature auf das einige sicher schon gewartet haben.

VIP Mail
Ein aus der Mac OS X 10.8 (Mountain Lion) mail.app bekanntes Feature. Nützlich, wenn die VIP Liste entsprechend gepflegt ist kann man diesen Filter sicher nützlich einsetzten.

Multiple Mail signatures
Endlich! Warum Apple so lange gebraucht hat dieses Feature zu implementieren, werde ich nie verstehen! Ich kenne eine ganze Menge Leute die diesem Feature wirklich lange entgegengefiebert haben.

Zusätzlich führt Apple mit iOS6 und OS X 10.8 (Mountain Lion) langsam, aber sicher, Unified Communications ein. FaceTime und Messages syncen sich nun zwischen den ganzen Geräten und Plattformen. Ab sofort sollen auch FaceTime Anrufe an die Mobilfunk Telefonnummer gehen am Mac angenommen werden können, gleiches gilt angeblich auch für iMessages. Hier wird es sicher interessant wie es weitergeht. Google hat ja mit Google Voice die Latte recht hoch gelegt! Eventuell macht Apple ja etwas ähnliches… Aber ob es das dann in Europa geben wird, wage ich mal zu bezweifeln! In den USA kann eine vorhandenen Numemr ja zu Google Voice transferiert werden (MNP), danach kann der Mobilfunk Vertrag gewechselt werden so oft der Benutzer will, solange er einen entsprechenden Datenvertrag hat, kann er anrufe und Text Nachrichten über seine Google Voice Nummer tätigen. Geniales Feature. Wenn Apple das dann auch noch in Mac OS X integrieren würde, dann wäre das sicher ein extrem cooles Feature und ein Riesenschritt in Richtung Unified Communications.

Beim Thema FaceTime: Endlich ist FaceTime auch über das 3G Mobilfunknetz möglich. Wie das allerdings bei den Mobilfunk Anbietern (Provider) ankommt ist so eine Frage.

Office 365 Teil 2

Ich habe mir noch mal etwas Zeit genommen Office365 zu testen und auch mit anderen Betatestern zu sprechen. Zusätzlich kam hier ein durchaus interessanter Kommentar rein… Hier also ein kurze Nachbetrachtung zum Thema Office365.

  1. Das die SMB Variante (Plan P1) keine Verbindung zur eigenen Infrastruktur haben kann ist für mich nicht akzeptabel! Klar, das ist ein Enterprise Feature aus Sicht von Microsoft, aber in diesem Segment wird es ja auch den einen, oder anderen, Microsoft Kunden geben! Oder wer ist sonst die Zielgruppe vom Microsoft Small Business Server (SBS)? Eine Anbindung an diesen wäre doch eine tolle Sache für das Kundensegment! Aber bei der kleinen Variante ist es ein entweder, oder! Schade!
  2. Das die SMB Variante keinerlei PowerShell Zugriff hat finde ich schade! Aber das ist wohl zu verschmerzen (Nur eben für mich persönlich nicht!).
  3. Kein Backup/Restore! Wenn ich es Entscheiden müsste, dann wäre das der Grund dagegen! Im Ernst, aber ich kenne einige Firmen die jahrelang Exchange Server auch komplett ohne irgendeinen Backup betreiben und das “normal” finden. Gut, die haben dann wenigstens noch den Dumpster! Einen Zugriff auf den habe ich in der P1 nicht finden können.
  4. Die Lizenzierung ist nicht ohne! Solange ich ein Postfach haben will (persönlich, oder Gruppe) muss ich zahlen! Sobald ich es kündige ist es weg! (Siehe unten)
  5. Von der Office365 Lync Implementierung war ich einfach enttäuscht! Federation funktioniert nur bedingt, selbst zu anderen Office365 Organisationen gab es immer wieder Probleme! Die OWA Implementierung war nicht immer verfügbar bzw. zuverlässig. Auf die fehlenden Clients und den nicht vorhandenen Mac Support gehe ich unten noch mal ein!
  6. Im Enterprise Umfeld muss der Kunde alles über einen Partner machen. Klar, das ist gut für Partner, aber wenn ich einen Dienst als Cloud/SaaS Anbiete verstehe ich das nur bedingt. Wobei es auch nachvollziehbar ist, denn Microsft hat wohl nicht die nötigen Ressourcen es selbst zu machen. Und so einfach ist eine Anbindung ja auch nicht immer ;-)
  7. Fehlende Flexibilität! Gerade im Enterprise Umfeld würde ich mir etwas mehr Flexibilität wünschen! Ein Beispiel: Eine Organisation hat einen eigenen Exchange 2010 im Einsatz und möchte nur einige User auslagern. Kein Problem! Jetzt möchte diese Organisation aber genau das mit SharePoint oder Lync machen: NEGATIV! Hier ist es ein entweder, oder! Wenn es wenigstens möglich wäre einzelne für einzelne User nur gewisse Dienste zu buchen (Beispielsweise nur Lync). Aber Office365 ist eine “AllInOne” Lösung! Zumindest habe ich dazu keinerlei Informationen finden können!!!

Read More

Office 365 nach einiger Zeit

Ich habe mir Office 365 nun eine ganze Zeit lang angesehen und nach diversen Tests habe ich mich entschieden das ganze abzubrechen!

Das ganze ist auch recht einfach erklärt:

  • Lync interessiert mich sehr, aber derzeit wird der MAC als Client nicht supportet!
  • In der SBS Variante von Office 365 macht Lync uns einfach zu viele Probleme beim Testen. (Anmelden oft nicht möglich, OWA Integration ging nie usw.)
  • Bei SharePoint müsste ich abstriche machen.

Positiv ist aber trotzdem das riesen Exchange Postfach und ein recht gutes Pris/Leistungsverhältniss! Schade das es in der kleinen Variante keine AD Integration gibt. Wäre doch auch sicher im SBS Umfeld eine durchaus brauchbare Sache. Wer eine direkte AD Integration haben will, der muss allerdings auf die Enterprise Variante gehen. Das wäre für mich derzeit keine Option.

Die restlichen Themen kann ich auch “on Premise” machen und das auch flexible. Dann eben weiter eigene Server und VPN ;-)