Skip to content

T-Mobile’s Tourist Plan

Bei meinen bisherigen USA Reisen habe ich mir immer einen Datenpass meines Carriers (Telekom Deutschland) gekauft. Eigentlich eine tolle Sache, aber auch relativ teuer, zumal im 7 Tage Pass WeekPass für 14,95 Euro “nur” 150 MB inklusive sind.

Bei der Suche nach einer besseren Lösung bin ich über den T-Mobile’s Tourist Plan gestolpert!

Was beinhaltet der T-Mobile’s Tourist Plan:

  • Unlimitierten Traffic, 2 GB mit LTE High-Speed
  • Unlimitiert SMS (Text) Nachrichten (in den USA und 140 weitere Länder)
  • 1.000 Gesprächsminuten in den USA
  • Tethering (Hotspot)

Das gute an der T-Mobile’s Tourist Plan von T-Mobile USA: Es kostet pauschal 30 US Dollar und geht 21 Tage.
Allerdings ist es wichtig zu beachten: Wenn die 21 Tage um sind, wird die SIM Karte deaktiviert, eine Verlängerung ist nicht möglich. Alles was bis dahin nicht abgerufen wurde (Daten Volumen, Telefon Minuten usw.) verfällt.

Das war für mich OK, dafür war das pauschal Angebot absolut OK!

T-Mobile USA Sim Karte
T-Mobile USA Sim Karte

Kaufen kann es jeder, mit Chance wird nach einen Pass gefragt! Zu bekommen ist es Online (Vorsicht: der Versand erfolgt nur an eine US Adresse, also vorab mit dem Hotel klären) oder in den T-Mobile Stores.

Was geht nicht:

  • Keines der Uncarrier Features (Was ich absolut OK finde)
  • Kein WLAN Call! Da es keinen Zugriff auf My T-Mobile gibt, kann es nicht aktiviert werden
  • Keine lokalen Promotions
  • Kein weiteres Aufladen (Wenn die Minuten aufgebraucht sind usw.)
  • Keine Verlängerung (Nach 21 Tage ist Schluss)
  • Keine Migration in einen anderen Vertrag oder PrePaid
  • Keine Wunschrufnummer
  • Keine Sonderdienste (Mangels Zugriff auf My T-Mobile)

Wie lief es ab: Ich habe mir in Los Angeles einen T-Mobile Shop gesucht und bin habe es vor Ort gemacht. Es war eine wirklich tolle Erfahrung! Mein Ansprechpartner war kompetent, sehr nett und er hat hat mich nochmal auf alles mögliche hingewiesen (Also auf die 21 Tage und das es keine Möglichkeit gibt es zu verlängern usw.).

Die SIM Karte war in wenigen Minuten aktiv, direkt nach dem einlegen im Store kam per Mobile Data schon die Push Nachricht mit der Zahlung.

Und Stores gibt es wirklich mehr als genug!

Das Netzwerk hat mich positiv überrascht! Sowohl im Großraum Los Angele, also auch in Phoenix und San Diego war immer und überall eine relativ schnelle Verbindung möglich. Meist mit LTE.

Was mich wirklich überrascht hat: Auch dazwischen (Also quasi mitten irgendwo in der Wüste von Arizona und Kalifornien) war die Verbindung stabil und relativ schnell.

Aus persönlichen Gründen musste ich tatsächlich einige male innerhalb der USA telefonieren und auch die Gesprächs-Qualität war sehr gut.

Ein weiter Vorteil: Mit einer lokalen (US) Rufnummer kann man in Restaurants informiert werden wenn der bestellte Tisch frei ist, dann braucht es keinen Summer!

Und ein wirklich netter Bonus: Viele Stores geben nochmal einen Rabat wenn man seine Telefonnummer angibt. Klar ballern die einen sofort mit Werbung zu, aber bei einer Nummer die ich nach zwei Wochen nicht mehr habe… Egal!

Wer also eine USA Trip plant und eine einfache Lösung sucht, der sollte mal einen genauen Blick auf den T-Mobile’s Tourist Plan werfen. Ich kann es nur empfehlen und ich werde es vor allem beim nächsten mal wieder machen!

Published inMobile

Be First to Comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Copyright © 2018 by Joerg Hochwald. All rights reserved. ● Site is powered by Author